30% auf alles | Code: CYBER30 | Code kopieren

Willkommen im Newsblog von JAKO

08.03.2022

Sondertrikot für Bayer 04 Leverkusen: Erlöse gehen an Ukraine-Hilfe

Die Werkself spielt im Derby gegen den 1. FC Köln im nachhaltigen Sondertrikot. Der Erlös geht an die Ukraine-Hilfe.
Sondertrikot für Bayer 04 Leverkusen: Erlöse gehen an Ukraine-Hilfe
Die Werkself wird im Derby gegen den 1. FC Köln mit einem Sondertrikot auflaufen, welches im Zeichen der „Our Team for a better World“ Kampagne steht. Mit dem Stadtwappen auf der Brust zeigt das cremeweiße Trikot die Verbundenheit zur Stadt Leverkusen. Der Erlös aus dem Verkauf der Sondertrikots kommt der Ukraine-Hilfe zugute. 

Ursprünglich sollte der Erlös der gemeinsamen Aktion von Bayer 04, Barmenia und JAKO an das Leverkusener Projekt „Bayer 04 im Quartier“ gehen. Doch angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine und dem großen Leid von Millionen Menschen haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, das Geld der Ukraine-Hilfe zukommen zu lassen.

„Wir sind sehr froh und dankbar, dass alle Projektpartner der Idee sofort zugestimmt haben, die Erlöse einem anderen Zweck zuzuführen. Durch den Krieg in Osteuropa sterben täglich Menschen, unzählige werden verletzt und Millionen befinden sich auf der Flucht. Hier helfen zu können, ist uns allen ein zentrales Anliegen und starkes Bedürfnis“, so Fernando Carro, Vorsitzender der Geschäftsführung von Bayer 04. 

Limitiert auf 1.930 Stück
Das Sondertrikot ist in streng limitierter Auflage verfügbar: Lediglich 1.930 Jerseys – in Anlehnung an das Gründungsjahr der Stadt Leverkusen – gehen in den Verkauf. Die in Cremeweiß gehaltene Spielkleidung verfügt über zahlreiche besondere Elemente. Unter anderem ist das Bayer 04-Logo in den Trikotfarben gehalten, ebenso das JAKO Logo. Zudem prägt statt des Barmenia-Schriftzugs das Wappen der Stadt Leverkusen die Brust. Das Motto der JAKO Kampagne „Our team for a better world“ ist per Embossing auf dem Trikot eingeprägt.

Integrierter NFC-Chip
Eine weitere Besonderheit der Derby-Arbeitskleidung: Im Trikotsaum ist ein NFC-Chip integriert. Durch den Scan des Chips mit dem Smartphone erhält der Fan weitere exklusive Infos zum Jersey und zur Nachhaltigkeitskampagne. Das Leverkusen-Wappen – statt des Bayer 04-Wappens – in den Nummern auf der Beflockung sowie der Leverkusen-Schriftzug in der Beflockung sind weitere besondere Features. 

Bürgerstiftung wird unterstützt
Die Erlöse werden der Bürgerstiftung Leverkusen zur Verfügung gestellt. In Zusammenarbeit mit der Stadt Leverkusen erfolgt eine bedarfsgerechte Verteilung an regional tätige Einrichtungen zugunsten der Ukraine-Flüchtlinge.

Aktuell sind bereits die ersten Frauen, Kinder und Jugendliche aus der Ukraine in Leverkusen eingetroffen. Die Stadt bereitet sich derzeit auf die Ankunft weiterer zahlreicher Flüchtlinge vor. Es geht darum, den Menschen Wohnraum zur Verfügung zu stellen, sie mit Kleidung, Lebensmitteln sowie dem Nötigsten für den täglichen Bedarf zu versorgen. 

Bereits bei der Fluthilfe-Aktion im vergangenen Sommer konnten die Bürgerstiftung Leverkusen und Bayer 04 erfolgreich zusammenarbeiten und zahlreichen Menschen in Leverkusen und Umgebung schnelle Hilfe leisten.

„Bayer 04 im Quartier“
Auch wenn die Erlöse dieses Mal nicht dem Projekt „Bayer 04 im Quartier“ zugutekommen, verfolgt der Werksklub mit dieser Initiative den Ansatz, sich nachhaltig und bedarfsgerecht im Leverkusener Stadtgebiet zu engagieren. Sowohl laufende Bestandsprojekte als auch neue Initiativen sind Teil dieser Strategie. So werden künftig unter anderem Bildungs- und Bewegungsangebote in den vorab definierten Quartieren etabliert.

Alle weiteren Projekte der „Our Team for a better World“ Kampagne unter www.ourteamforabetterworld.de